Kronleuchter – Wie findet man den richtigen?

Seit einigen Jahren schon feiert der Kronleuchter sein Comeback und sorgt immer häufiger in Schlaf- und Wohnzimmern für eine angenehme Beleuchtung. Von einer altmodischen Lampe kann hier also absolut nicht die Regel sein. Den richtigen Kronleuchter für seine eigenen vier Wände zu finden ist jedoch gar nicht so einfach. Darum verraten wir Ihnen hier, worauf Sie beim Kauf dieser besonderen Lampenart achten sollten.

Kronleuchter

Kronleuchter © Michael Blann/Digital Vision/Thinkstock

Kronleuchter – Die Größe ist entscheidend

Bevor Sie sich in die Suche nach dem perfekten Kronleuchter stürzen, müssen Sie sich zuerst einmal im Klaren darüber sein, wie groß dieser überhaupt sein sollte. Für die Berechnung der Größe gibt es eine hilfreiche Regel, die ganz einfach von Ihnen selbst angewendet werden kann: Breite + Länge x 10 = Durchmesser des Leuchters in Zentimetern. Wenn also Ihr Wohn- oder Schlafzimmer eine Länge von 4 Metern und eine Breite von 6 Metern aufweist, dann kommen wir letztendlich auf einen Durchschnittswert von 100 Zentimetern. In der Regel gilt: Je höher die Decke umso größer der Leuchter. Ist der Raum allerdings sehr schmal, so sollten Sie eher darüber nachdenken, zwei kleinere Lüster anzubringen.

Kronleuchter: Für den kleinen und den großen Geldbeutel

Wie bei so Vielem haben Sie auch im Fall der Kronleuchter die Möglichkeit, zwischen ganz unterschiedlichen Modellen zu wählen, die wiederum mit völlig verschiedenen Preisen daherkommen. Für die diejenigen, die nach einer möglichst günstigen Alternative suchen, ist der nächste Baumarkt meistens eine gute Adresse. Hier finden sich ansehnliche und hübsche Modelle – zumeist aus Kunststoff – auch schon für einen Betrag von rund 30 Euro. Wer sich einen Kronleuchter aus echtem Kristall wünscht, muss da schon etwas tiefer in die Tasche greifen, ist aber mit knapp 100 Euro meistens auch schon im Rennen. Wirklich teuer wird es, wenn sehr hochwertige Materialien verwendet werden, vor allem bei sehr opulent ausgelegten Modellen. Die schon zur Zeit des Barocks so unglaublich beliebten Murano Kronleuchter gehören zu den kostspieligsten Varianten überhaupt – hier sind Kosten weit über 20.000 Euro möglich. Man kann übrigens auch ganz unkompliziert verschiedene Ersatzteile erwerben und so seinen Kronleuchter ganz individuell gestalten. Gerade günstigere Produkte lassen sich auf diese Weise ganz unkompliziert optisch aufwerten.

Autor: -- Dienstag, 15. Mai 2012, 17:44 Uhr -- Themen: Dekoration, Zimmergestaltung -- 0 Kommentare
Schlagwörter: , , , , ,

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.