Eine eigene Wohlfühl-Oase schaffen: mit kleinem Budget das Bad aufpeppen

Nicht in jedem Haus gibt es einen separaten Waschkeller. Wenn das Badezimmer deshalb nicht nur vollgestellt ist, sondern auch noch mit den bekannten 70er Jahre Fliesen auftrumpft, tut man sich schwer den Raum als Spatempel anzusehen. Mit einigen Handgriffen kann man – selbst in einer Mietwohnung – Abhilfe schaffen.

Um auf den weitverbreiteten Wellness-Zug aufzuspringen, muss man für eine behagliche Atmosphäre sorgen. Das beginnt damit, das Bad nicht länger nur als Mittel zum Zweck anzusehen. Auch mit einem kleinen Budget und ohne stolzer Besitzer eines Whirlpools zu sein, kann man dem Raum einen neuen Schliff verleihen.

Kleine Accessoires mit großer Wirkung

Beim Thema Badezimmer stehen Anschaffungen wie eine neue Waschmaschine im Vordergrund. Auf das Gerät kann man nicht verzichten – im Falle eines Defekts wird der Kauf einer neuen Waschmaschine vor das Projekt Wellness-Oase gestellt. Einen ersten Anhaltspunkt auf der Suche liefern übrigens die Testberichte unter www.waschmaschinen-test.eu. Vor- und Nachteile der aktuellen Modelle, Kundenmeinungen und Informationen rund um Programmvielfalt und Laufzeiten helfen dabei, sich im Angebotsdschungel einen Überblick zu verschaffen. Ist erst einmal ein günstiges Modell gefunden, so kann man sich daran machen, mit ein paar Accessoires für einen hohen Entspannungsfaktor im Bad zu sorgen. Mit stimmiger Dekoration ist schnell für mehr Wohlbefinden gesorgt. Allgemein ist die Beleuchtung sehr wichtig für die Stimmung. Lichterketten, die für den Außenbereich bestimmt sind, schaffen eine gemütliche Atmosphäre und werden auch durch Spritzwasser nicht beschädigt. Auch eine neue Deckenlampe kostet nicht viel und kann schnell für eine große Veränderung sorgen. Ein Strahler über dem Waschbecken genügt, wenn man mal richtig helles Licht benötigt. Daneben sorgt eine Dekoration im Dschungelthema oder mit karibischen Motiven für einen besonderen Flair. Ein weiterer Hingucker ist ein großes Papier, auf dem sich die Kinder vorher mit Wachsmalstiften austoben durften. Dieser Farbtupfer an der Wand sorgt dafür, dass man sich täglich aufs Neue freut und bringt frischen Schwung ins sonst so karge Bad. Wenn man sich gerne im Badezimmer aufhält, fühlt sich ein entspannendes Vollbad an, wie eine Spa-Behandlung.

Autor: -- Freitag, 2. November 2012, 8:49 Uhr -- Themen: Allgemein -- 0 Kommentare
Schlagwörter:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.