Individuelle Fototapeten für Kinderzimmer und Jugendzimmer

Nicht nur die für Besucher zugänglichen Wohnzimmer sollen heutzutage unsere Individualität ausdrücken; die persönliche Note greift nun in jedem Raum. Auch vor den Kleinen macht der Trend der individuellen Raumgestaltung nicht Halt. Und wie lässt sich dies besser umsetzen als mit einer tollen Fototapete, die – verglichen mit Bodenbelägen und Möbeln – günstig ist und falls gewünscht, in gewissen zeitlichen Abständen durch Fototapeten mit anderen Motiven ersetzt werden kann.

© 2012 orchIDEE - Marcus Dörr

Der kleine, abenteuerlustige Racker wird die Fototapete mit der Schatzkarte gewiss lieben. Sportliche Kleinkinder wollen den Fußball überdimensioniert an ihrer Wand sehen. Kinder mit einem Herz für Tiere können sich an den lebensgroßen süßen Pinguinen oder an dem riesigen grasgrünen Frosch an der Wand nicht satt sehen. Wer gerne Fantasy-Gestalten wie Einhörner, lustige Monster oder abstrakte Farbkleckse mag, kommt bei der heutigen Vielfalt an Fototapeten voll auf seine Kosten.

Der Übergang vom Kinder- zum Jugendzimmer

Mit dem Alter ändern sich natürlich die Vorlieben und das Jugendzimmer soll bitteschön etwas „reifer“ wirken. Jungs mit einem Faible für Helden und Fantasy-Gestalten schwören ab jetzt auf die Spiderman-Fototapete, den DJ mit schillernden Disco-Farben oder drücken ihre patriotische Ader mit einer Fototapete im Flaggendesign aus. Junge Mädchen hingegen mögen nach wie vor meistens die sanften Pastellfarben, die nun aber gerne etwas dezenter sein dürfen. Ein kunstvolles Blumengebilde vor weißem Hintergrund, Beach-Motive oder abstrakte Muster gehören zu den Favoriten.

Die Fototapete kann maßgefertig geliefert werden und passt somit direkt an die Wand. Ein handwerkliches Geschick beim Tapezieren sollte vorhanden sein, um die Tapete schön glatt an die Wand zu bringen. Nichtsdestotrotz ist die Fototapete mit Abstand das auffälligste und zugleich kostengünstigste Accesoire in einem Kinder- oder Jugendzimmer. Andere Details wie Dekoration und Wandbilder braucht man bei einem solchen Eyecatcher gewiss nicht mehr.

Eine Fototapete muss zu der Raumform und der Einrichtung passen

© 2012 orchIDEE - Marcus Dörr

Doch auch bei der Fototapete für das Kinderzimmer oder Jugendzimmer muss genau wie bei auch bei jeder anderen Tapete vorab überlegt werden, ob diese nicht nur zur Individualität des Kindes oder des Jugendlichen passt, sondern der Form des jeweiligen Raumes angemessen ist und sich stilistisch in die vorhandene Einrichtung integrieren lässt. Oft gilt hier: Weniger ist mehr. Bei kleinen Räumen sollten die Motie nicht zu groß gewählt werden, bei einer rustikalen Einrichtung sollten entsprechende Motive den modernen Motiven vorgezogen werden. Letztlich ist dies natürlich wieder eine Frage des individuellen Geschmacks.

 

Autor: -- Donnerstag, 13. Dezember 2012, 17:32 Uhr -- Themen: Allgemein -- 0 Kommentare
Schlagwörter:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.