Terrassengestaltung zwischen mediterranem Flair und Naturlook

Wenn der Winter und die letzten Schneereste sich demnächst wirklich ganz aus diesem Frühjahr verabschiedet haben, können wir uns endlich wieder auf die geliebte Terrasse setzen. Natürlich erst dann, wenn man sie entsprechend auf den Sommer vorbereitet hat. Oder sollte man sie ganz neu gestalten? Ich stelle euch heute zwei beliebte Stile für die Terrasse vor.

Das mediterrane Ambiente am eigenen Haus

Für alle, die gerne Urlaub in der Mittelmeerregion machen und genau dieses Flair mit nach Hause nehmen möchten, ist der mediterrane Stil genau das Richtige. Besonders geeignet dafür sind Terrassen, die zur Südseite gelegen sind, sodass sie den ganzen Tag über viel Sonnenlicht erhalten. Die Wahl der Terrassenmöbel ist in der Regel etwas schwierig zu treffen. Bei Loberon findet man zum Beispiel Stühle aus geflochtenem Rattan, die sich für die mediterrane Atmosphäre besonders eignen. Da Rattan allerdings ein pflegebedürftiges Material ist, das nicht allzu vielen Witterungsverhältnissen standhält, kann man getrost auf die Variante aus einem Kunststoffgeflecht zurückgreifen. Auch diese Alternative ist bei Loberon zu finden. Um dem Original vom Mittelmeerraum treu zu bleiben, sollte man den Boden mit terracottafarbenen Fliesen oder Steinen auslegen. Generell ist eine Gestaltung mit rot-bräunlichen Steinen sehr mediterran und kann sich auf unterschiedlichste Weise auf der Terrasse wiederfinden. Als natürliche Abtrennung könnte man zum Beispiel mit einer kniehohen Steinmauer die Terrasse eingrenzen. Drumherum dürft ihr diese dann gerne mit kleineren Palmen bepflanzen. Viele bunte Pflanzen und Blumen in Kübeln sind ohnehin ein ganz großes Muss für das mediterrane Ambiente. Mit schönem Kerzenschein fehlt am Sommerabend dann nur noch das Meeresrauschen, um sich wie im Urlaub zu fühlen.

Sommer auf der mediterran gestalteten Terrasse

© Ryan McVay/Photodisc/Thinkstock

Der Naturlook ist immer im Trend

Einer der traditionellsten und beliebtesten Stile, den man auf deutschen Terrassen findet, ist der Naturlook. Dieser ist schlicht, aber trotzdem elegant – und genau deswegen so verbreitet. Terrassen im Naturlook sind in der Gestaltung recht flexibel und verfolgen kein allzu strenges Muster. In der Regel zeichnen sie sich vor allem durch einen Holzboden aus, der aus einzelnen Dielen besteht. Aufgrund der Konstruktion ist dieser nicht ebenerdig, sondern etwas erhöht. Die Möbel auf der Naturterrasse sind meistens ebenfalls aus einem pflegeleichten Holz. Die Bepflanzung reicht von verschiedenen Sträuchern und Stauden bis hin zu bunten Blumen. Um den natürlichen Look authentisch zu vervollständigen, legen die meisten einen kleinen Naturteich unmittelbar neben der Terrasse an.

Autor: -- Donnerstag, 28. März 2013, 13:23 Uhr -- Themen: Garten/Terrasse -- 0 Kommentare
Schlagwörter:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.