Umzüge mit Listen erleichtern

Eine gute Freundin von mir befindet sich gerade im Umzugsstress, der manchmal wirklich schwierig und anstrengend werden kann. Um dieses Thema insgesamt ein bisschen zu erleichtern, möchte ich über ein paar Tipps rund um den Umzug schreiben.

Wachsamkeit bei der Vorbereitung

Für viele Menschen ist es wirklich anstrengend und die meisten haben keine Lust, überhaupt darüber nachzudenken. Dabei ist gerade die gute Vorbereitung eines Umzugs der wichtigste Punkt überhaupt. Alles fängt natürlich mit der Besichtigung der neuen Wohnung an. Viele Wohnungssuchende sind in beliebten Großstädten von der Suche so müde, dass sie einfach nur eine Wohnung finden wollen. Doch schon bei der Besichtigung ist Wachsamkeit angesagt. Blicke in die Ecken sind dabei wichtig, um eventuell Feuchtigkeit und damit auch Schimmel in der Wohnung zu erkennen. Wasserränder an den Decken können zum Beispiel ein Hinweis auf einen Wasserschaden sein. Natürlich ist es auch wichtig, sich gut mit dem eventuellen Vermieter zu verstehen. Wirkt er unsympathisch und will die Wohnung nur loswerden, sollte man vorsichtig sein. Auch für den Mietvertrag gilt: Man sollte ihn nicht leichtgläubig unterschreiben, ohne ihn gelesen zu haben. Als Vorbereitung kann man sich zum Beispiel Musterverträge im Internet ansehen.

Zwei Personen tragen Sofa

© Jupiterimages/Goodshoot/Thinkstock

Kosten im Auge behalten

Wenn man dann die Lieblingswohnung gefunden hat, sollte man sich darüber im Klaren sein, welche Kosten einen mit einem Umzug erwarten. Welcher Umzugswagen muss es sein, was kostet er? Brauche ich Möbelpacker? Und ganz wichtig ist, ob Courtage, also die Maklerprovision zu zahlen ist. Meistens wird die Provision mit zwei Nettokaltmieten angesetzt, das kann allerdings variieren. Und natürlich ist auch die Kaution sehr wichtig. Sie beträgt in den meisten Fällen drei Nettokaltmieten und muss im Vorhinein überwiesen werden.

Checkliste im Internet

Für die meisten Arbeitsschritte beim Umzug ist es oft von Vorteil, sich Listen anzulegen. Ich bin zum Beispiel ein echter Listenmensch, denn es vereinfacht so vieles, wenn man plant, wann was gemacht werden muss, und anschließend nur noch abhaken kann, was schon erledigt ist. Zum Thema Umzug findet man auch Checklisten bei ImmobilienScout24. Das hat natürlich den Vorteil, dass man die Listen nicht mehr selbst schreiben muss. Dort kann man sich auch Mietverträge ansehen und man bekommt auch noch einige Tipps, was man sonst noch alles für einen Umzug beachten muss.

Autor: -- Mittwoch, 14. August 2013, 14:36 Uhr -- Themen: Allgemein -- 0 Kommentare
Schlagwörter:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.