Mit der richtigen Matratze Rückenschmerzen vorbeugen

Rückenschmerzen sind zum ständigen Begleiter in unserer modernen Welt geworden. Wenn sie vor allem nachts und erst recht am Morgen nach dem Aufstehen zur Qual werden, ist oft eine durchgelegene oder ungeeignete Matratze der Auslöser dieser Beschwerden. Die richtige Matratze hilft, Rückenschmerzen vorzubeugen.

Wieso ist die richtige Matratze so wichtig?

Frau schläft

© Medioimages/Photodisc7Thinkstock

Wir sind die Generation der Rückenschmerzen. Warum? Weil unsere heutigen Lebensgewohnheiten dazu führen, dass die Muskulatur nicht mehr so sehr beansprucht wird. Im Schlaf sind diese Muskeln zusätzlich entspannt und sie stützen kaum unsere Wirbelsäule. Den Ausgleich muss eine gute Matratze bringen.

Manche Menschen schlafen auf der Seite, andere auf dem Rücken und wenige auf dem Bauch. In jeder dieser Stellungen bildet der Körper dabei eine unregelmäßige Kontur. Bei Rückenschläfern ist es die s-förmig gebogene Wirbelsäule und bei Seitenschläfern müssen sich die Schultern und die Hüfte besonders in die Matratze eindrücken. Wenn eine ungeeignete Matratze diese Formung nicht ausgleichen kann, führt dies zur Verkrümmung im gesamten Bewegungsapparat und die Rückenschmerzen beginnen. Im Extremfall können sie einen Bandscheibenvorfall auslösen.

Gibt es für alle Menschen die optimale Matratze?

Jedes Möbelhaus oder Matratzenstudio sowie Onlineshops, wie slewo.com, bieten eine Fülle von Matratzen an. Da ist von Rollmatratzen und Futonbetten die Rede, Kaltschaummatratzen mit oder ohne 3-D-Schnitt werden favorisiert und Federkern, Taschenfederkern oder Tonnenfederkernmatratzen werden angeboten. Die Auswahl ist riesig. Weshalb gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten der Hersteller?

Jeder Mensch bringt andere körperliche Voraussetzungen mit, die auf eine Matratze einwirken. Abhängig vom Körpergewicht benötigen manche eine weiche Matratze, andere eine mittelharte oder harte Schlafunterlage. Jeder Mensch empfindet dies anders und sein Bewegungsapparat reagiert entsprechend mit Rückenbeschwerden – oder entspanntem Schlaf.

Wie findet man die optimale Matratze?

Für die Wahl der richtigen Matratze sollte man ein wenig Zeit investieren. Das bedeutet: Testergebnisse, Erfahrungsberichte und Ratgeberseiten im Internet können sehr hilfreich sein. Viele Händler bieten den zusätzlichen Service des vierzehntägigen Probeschlafens, so dass auch das Kaufen über das Internet kein Problem ist. Jeder Händler lobt selbstverständlich seine Angebote. Letztendlich kann nur jeder selbst beurteilen, wie sich die gewählte Matratze an seinen Körper anpasst. Wichtig ist, sich nicht von Billigangeboten locken zu lassen, denn eine gute Matratze kostet nun mal etwas. Hier gilt: Wer in guten und gesunden Schlaf investieren möchte, sollte an der Matratze nicht sparen.

Autor: -- Mittwoch, 11. September 2013, 9:18 Uhr -- Themen: Allgemein -- 0 Kommentare
Schlagwörter:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.