Mit den richtigen Kübelpflanzen Balkon und Terrasse zu einer Wohlfühloase verwandeln

Kübelpflanzen auf Balkon und Terrasse sind ein Muss, wenn man seinen Balkon oder die Terrasse zu einer Wohlfühloase verwandeln möchte. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um mehrere kleine, dezent bepflanzte Kübel oder um große Amphoren mit üppiger wachsenden Pflanzen handelt.

Kübelpflanzen gelten zudem als dankbare, meist wenig pflegeintensive Pflanzen, die vor allem in der Vegetationszeit das Flair auf Balkon oder Terrasse bereichern und bestimmen können.

Häufig werden in Kübeln mehrjährige Pflanzen kultiviert, die in jedem Jahr an Wachstum zunehmen und dadurch nach bereits wenigen Jahren sehr imposant wirken. Aber auch ein- oder zweijährige Pflanzen eignen sich dazu, dem Balkon oder der Terrasse ein Gesicht zu verleihen.

Mehrjährige, mediterrane Pflanzen in Kübeln

Vor allem ein Ort mit mediterranem Flair bevorzugt Pflanzen, die in diesen Zonen heimisch sind. Dazu zählen Oleander und Hibiskus, aber auch verschiedene Palmensorten und Zitrusbäume.

Insbesondere die Blütenvielfalt der Oleander- und Hibiskuspflanzen gilt als Augenweide. Meist blühen diese imposanten Gewächse noch weit bis in den Herbst hinein. Allerdings vertragen diese Pflanzen keine Fröste und müssen an einem geschützten Ort überwintern. Dabei sind helle Orte mit Temperaturen zwischen zwölf und achtzehn Grad Celsius optimal.

Die meisten Palmenarten können ebenfalls in der warmen Jahreszeit im Freien gedeihen. Bis auf wenige Ausnahmen sind jedoch auch diese Pflanzen nicht winterhart und sollten vor den ersten Frösten ins Haus genommen werden.

Zitrusbäume, zu denen Zitronen, Orangen und Mandarinen zu rechnen sind, bilden nach nur wenigen Jahren ihre typischen Früchte aus. Allerdings erreichen diese meist nur Miniaturausmaße, da unser Klima ein weiteres Größenwachstum nicht zulässt. Auch diese Gehölze müssen jedoch vor Frösten geschützt werden und sollten deshalb kühl und hell überwintert werden.

Weitere mehrjährige und ein- bis zweijährige Pflanzen in Kübeln

Wer nur wenig Zeit in seine Pflanzen auf Balkon oder Terrasse investieren möchte, dem sei zu immergrünen Gewächsen geraten. Für jene Ansprüche eignen sich besonders langsam wachsender Buchsbaum, Scheinzypressen oder Koniferen. Auch Zwergrhododendren bieten neben ihrem immergrünen, dichten Laub im Frühjahr einen wunderschönen Anblick durch ihre vielfarbigen, rosettenartigen Blüten.

Etwas pflegeintensiver gestalten sich Kübel mit ein- bis zweijährigen Blühpflanzen. Sie sorgen allerdings auch vielfach für wunderschöne Blumenarrangements ohne großen Aufwand.

Neben den beliebten Pelargonien (auch als Geranien bekannt), die sowohl ungefüllt als auch gefüllt, stehend oder hängend, ein- oder mehrfarbig sehr dekorativ wirken, können zusätzliche Pflanzen für Abwechslung sorgen. Sehr attraktiv wirken dazu blaues Männertreu oder Petunien in vielerlei Farbvariationen. Auch Gazanien, Elfenspiegel oder Schneeflocken gedeihen an sonnigen, windgeschützten Standorten meist sehr üppig.

Für alle Kübelpflanzen sind ausreichende Wasser- und Düngergaben unerlässlich. Auch das Ausputzen oder das Abschneiden abgestorbener oder verblühter Teile sorgen für einen ästhetischen Anblick und verlängert das Leben aller Pflanzen zumeist maßgeblich.

Autor: -- Mittwoch, 16. Oktober 2013, 11:45 Uhr -- Themen: Garten/Terrasse -- 0 Kommentare
Schlagwörter:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.