Wohnideen für die Waschküche

Nur weil eine Waschküche für so etwas Profanes wie die tägliche Wäsche gebraucht wird, muss sie nicht an eine Rumpelkammer erinnern. Waschmaschine, Trockner & Co. lassen sich heutzutage schöner und vor allen Dingen komfortabler gestalten.

Die Basisausstattung ist das A und O

Die Grundausstattung für eine schöne Waschküche sind natürlich die Elektrogeräte. Dass man an deren unspektakulären Aussehen nichts ändern kann, ist klar, aber man kann sie schön unterbringen. Je nach Größe der Waschküche ist es möglich, sie in Schränke einzubauen. Dazu braucht es keine Spezialanfertigungen, Küchenanbieter haben solche Lösungen oft im Angebot. Man sollte sich in jeden Fall auf Seiten wie www.waeschetrockner-test.net über die Maße der Geräte erkundigen.

Die Waschküche braucht neben den Geräten auch genügend Stauraum, auch dafür sind einfache Küchenschränke gut geeignet. Wenn man für einen Raum wie die Waschküche nicht viel Geld ausgeben mag, kauft man einfach günstige Schränke und peppt sie mit edlen Griffen und Knöpfen auf. Regalsysteme schaffen weiteren Stauraum für Bügelbrett, Bügeleisen und die verschiedenen Waschmittel. Scheut euch nicht, hohe Regale einzubauen: Sie schaffen viel Platz und oben lagert man einfach Dinge, die man selten braucht. Schließt auch ein Handwaschbecken an: Handwäsche kann so schnell erledigt werden und auch hartnäckige Flecken kann man schnell auswaschen, ohne mit der Wäsche ins Bad laufen zu müssen.

Farben und Accessoires

Helle Farben, sowohl bei Schränken als auch Wänden helfen der Waschküche, das düstere „Keller-Image“ zu verlieren. Die Verwandlung eines Raumes durch einen simplen Eimer Farbe ist oft erstaunlich. Ist die Waschküche ein großer Kellerraum, kann man mit Raumteilern oder einer farbigen Wandgestaltung arbeiten. Sie lassen den Raum nicht so weitläufig wirken. Helle Farben dagegen machen kleine Räume generell heller. Trotzdem sollte man sich auch in einer kleinen Waschküche nicht von Farbe abwenden: Streicht man nur eine Wand, kann das frisch und offen wirken. Tipp: Tobt euch in der Waschküche so richtig aus was Farben angeht. Wie oft traut man sich nicht die Wände im Wohnzimmer knallbunt zu streichen. Die Waschküche ist ein idealer Ort für solche Experimente. Licht ist ein wichtiger Faktor, da in Waschküchen oft keine oder nur kleine Fenster sind. Spart nicht an Lampen; wenn nur eine nackte Glühbirne von der Decke baumelt, ist es kein Wunder, dass die Waschküche trostlos ausschaut. Greift lieber zu Deckenspots, die sind günstig und machen viel Licht. Auch Tisch- oder Wandlampen können je nach Einrichtungsstil aufgestellt werden.

Macht es euch gemütlich!

Bügelt man in der Waschküche, verbringt man unter Umständen viel Zeit darin. Gönnt euch ein Radio oder kleinen Fernseher zur Unterhaltung. In eine Ecke kann man einen gemütlichen Sessel stellen. Zusammen mit einem Mini-Kühlschrank schafft man sich so einen ruhigen und entspannenden Rückzugsort.

Autor: -- Dienstag, 22. Oktober 2013, 13:35 Uhr -- Themen: Haus, Wohnideen -- 0 Kommentare
Schlagwörter:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.