International einrichten mit Stilen aus aller Welt

Ein jeder bezieht seine Wohn-Inspiration aus seinen Träumen. Mancher möchte sich an sonnige Urlaube in der Toskana erinnern, andere träumen seit Jahren von einer Safari oder Asienreise. Auch wenn diese weiterhin nicht realisiert werden, kann man sich Afrika oder Asien nach Hause holen.

International einrichten und damit seine Träume leben

Einrichtungsstile sind in vielen Ländern unterschiedlich

© Comstock/Thinkstock

In vielen Wohnräumen lebt man heute seinen Traum. Man muss kein ausgewiesener Fan der Queen sein, um britische Landhausmöbel in dunklen Hölzern zu mögen. Zudem bietet gerade der britische Stil Zugriffe zu Kolonialmöbeln und modernem Design. Gemütliche Kaminstellen lieben die Briten genauso wie Jagdmotive, gepolsterte Sitzbänke oder so genannte Footstools. Bücher informieren einen über Tudormöbel, den Chesterfield-Stil oder moderne Londoner Möbelstilen. Teascones mit Clotted Cream schmecken am besten, wenn man das richtige Ambiente dazu erschaffen hat. Hinreichend Wohn-Inspiration erhält man im Internet oder bei Sightseeing- und Shopping-Trips in London. Vielleicht mögen Sie es aber lieber skandinavisch. Hier ist schlichte Sachlichkeit in hellem Holz angesagt, das in Skandinavien reichlich zur Verfügung steht. Man bevorzugt helle Farben. Skandinavisches Möbeldesign ist dank eines schwedischen Möbelhauses weitreichend bekannt geworden. Auf optischen Schnickschnack wird verzichtet, klassische Linien dominieren. Sie ergänzen sich prachtvoll mit ethnischen Motiven aus anderen Kulturen. Der skandinavische Wohnstil dient als Wohn-Inspiration für die Designerwohnung ebenso wie für jene, die gerne einige Asiatika oder afrikanische Statuen ins richtige Ambiente einrücken möchten. Zeitlose Schönheit verträgt ein paar Hingucker. International Einrichten bietet somit unglaublich viele Facetten und Möglichkeiten die Wohnung zu gestalten.

Möbel im Toskana-Stil

Der Toskanastil in vielen deutschen Wohnzimmern reflektiert die Vorliebe der Deutschen für innereuropäische Reisen. Die Toskana erfreut sich bei Reiselustigen ungebrochener Beliebtheit und hat entsprechend viel Einfluss auf das gewünschte Ambiente genommen. Hier wird man mit mediterranen Möbeln und Farben im Landhausstil umhüllt. Helle Farben dominieren, es darf gerne ein wenig nach „Shabby Chic“ aussehen. Romantische Details und einige Schnörkel prägen den Stil. Alles wirkt leicht und luftig, dabei aber zugleich geerdet. International einrichten mit dem italienischem Landhausstil gefällt vielen ebenso gut wie der französische. Wer kann, investiert in den traditionellen toskanischen Möbelstil des 17. und 18. Jahrhunderts. Man muss ja nicht unbedingt teure Originale kaufen. International einrichten klappt mit einem gut gemachtem Replik ebenso. Diese stammt allerdings selten aus einer Möbelfabrik, sondern wird eher bei kleinen Herstellern gefertigt. Wenn man sich nicht das eine oder andere toskanische Möbelstück aus dem Urlaub mitbringen kann, darf man sich im Internet umsehen. Auch hier findet man toskanische Möbel aus Wurzelholz, die zuweilen mit Schnitzereien oder Fileteinlegearbeiten versehen werden. Charakteristisch sind auch die so genannten Trapezvitrinen. Antikes kann problemlos mit modernem italienischem Design kombiniert werden.

Autor: -- Montag, 16. Januar 2012, 15:31 Uhr
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL