Wohnstil in Skandinavien

Kaum eine andere Region versteht sich im Wohndesign so gut wie Skandinavien. Dort, wo das kühle Wetter die Menschen häufig in ihre Häuser treibt, gibt ein klar strukturierter Skandinavischer Wohnstil ein Gefühl von Wärme und trotzt mit seiner Helligkeit den dunklen Wintertagen. Insbesondere durch den Einfluss des schwedischen Möbelunternehmens erfährt das Innenarchitekturdesign aus dem hohen Norden eine immer größere Beliebtheit.

Viel Helligkeit gegen die Dunkelheit

Ein Skandinavischer Wohnstil zeichnet sich durch offene Grundrisse aus, die großzügige Räumlichkeiten und von Tageslicht durchflutete Fensterflächen erlauben. In Skandinavien ist eine Kombination aus Wohn- und Küchenbereich daher keine Seltenheit. Unterstützt wird die Vorliebe für helle Räume durch die bevorzugte Verwendung von Weißtönen und Pastellfarben im Innenbereich. Dabei sorgen nicht nur helle Böden und Wände für eine ideale Lichtstreuung. Auch Möbelstücke werden gerne in hellbraunen Farben gehalten oder in Weißtönen lackiert. Diverse Lichtquellen in Form von klar strukturierten Lampen geben auch bei fehlendem Tageslicht dem Raum die nötige Helligkeit. Wer den Weg in den Baumarkt scheut, kann heute auch ganz praktisch online die nötigen Malerutensilien, Farbe und Co. einkaufen, wie zum Beispiel bei umzug.de .

Das Schlafzimmer einrichten wie in Skandinavien

© Eyecandy Images/Thinkstock

Wenige, aber gekonnte Farbakzente

Farbakzente erhält ein Skandinavischer Wohnstil meist über Accessoires. Dies können beispielsweise dezent farbige Vorhänge oder gemusterte Zierkissen sein, die den klaren Strukturen der Möbel und den dominierenden Weißtönen des Raumes eine verspielte Note geben. Neben Textilien können auch Gegenstände des täglichen Gebrauchs für gekonnte Farbakzente sorgen. Dazu gehören besonders Küchenwaren wie beispielsweise Gläser, Karaffen, Besteck und Geschirrserien. Diese Gegenstände geben dem Raum nicht nur eine farbliche Abwechslung, sondern besitzen auch einen praktischen Nutzen. Im Design dieser Accessoires finden sich häufig Elemente des Landhausstils wieder, die eine charmante Gemütlichkeit ausstrahlen.

Behagliches Wohnen in Skandinavien durch viel Holz

Eine weitere Besonderheit in Skandinavien ist die Konzentrierung auf Holzmaterialien, die sich vom Bodenbelag bis zur Möblierung zeigt. Bevorzugt werden dafür helle Holzsorten verwendet, die dem Raum Helligkeit und keine Schwere verleihen. Durch die klare Designstruktur der Holzmöbel wird diese Wirkung zudem unterstützt. Ferner gibt das Holz dem Raum eine angenehme Gemütlichkeit. Dieses wird häufig noch durch die beliebte Verwendung von Kerzen verstärkt, die zudem Ausdruck der altgermanischen Kultur sind. Ein Skandinavischer Wohnstil zeigt damit, dass behagliches Wohnen auch mit geordneten und klaren Strukturen in hellen Farbtönen möglich ist.

Beliebt und bekannt

Besonders das schwedische Möbelhaus Ikea hat den ansprechenden skandinavischen Wohnstil populär gemacht. Dabei hat das Unternehmen die klassischen Stilelemente dieser Innenarchitekturrichtung aufgegriffen und preisgünstige Möbel entwickelt. Diese fügen sich wie das nordische Wohndesign im Generellen in jeglichen Raumtyp ein und geben dem Zimmer eine klare Struktur ohne an einer freundlichen Ausstrahlung zu verlieren. Da ist es nicht verwunderlich, dass der Skandinavische Wohnstil immer mehr treue Anhänger findet.

Autor: -- Montag, 16. Januar 2012, 15:38 Uhr
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL