Wandmalerei– Werden Sie kreativ!

Man muss kein Profi sein, um die eigenen vier Wände mit einer eigenen Bemalung zu verschönern. Ein wenig Geschick bei der Wandmalerei ist zumeist schon ausreichend, um den Wohnräumen den nötigen Glanz zu verleihen und deren Wände entsprechend in Szene zu setzen. Dabei können verschiedene Techniken der Wandbemalung angewandt werden, die verschiedene Effekte erzielen und je nach Wunsch das Ambiente der eigenen vier Wände betonen. Möchte man seine Wände beispielsweise mit geraden Linien verzieren, kann man die entsprechenden Formen entweder vorher mit Tesaband abkleben oder man kann die Linien mit Hilfe eines Strichzieherpinsels am Lineal entlang ziehen. Zudem kann man im Handel vorgefertigte Schablonen mit diversen Mustern erwerben oder diese mit ein wenig Fingerfertigkeit auch selbst kreieren.

Mit Wandmalerei die Wohnung verschönern

© Digital Vision/Thinkstock

Mit einer eigenen Schablone kann man individuelle Muster entwerfen

Ein Stück Pappe, Bleistifte sowie ein Skalpell genügen, um eine eigene Schablone für die Wandmalerei anzufertigen. Ist die Schablone erstellt, kann man mit einem hochwertigen Rundpinsel die Farbe unter Anlegen der Schablone an die Wand stupfen und damit eine individuelle Wandbemalung erzeugen. Die Wickeltechnik verspricht viel Leben an der Wand. Um diese anzuwenden, zerknüllt man ein einfaches Baumwolltuch und benetzt es daraufhin mit Farbe. Ist dieser Schritt erfolgt, wird das Tuch über die gewünschte Wand gerollt – mit einem gleichmäßigen Muster kann auf diese Art und Weise die gesamte Wand bemalt werden. Möchte man die eigenen vier Wände mit der Schwammtechnik verschönern, benötigt man einen Voranstrich. Bei dieser Form ist es von besonderer Bedeutung, dass der Farbton mit der späteren Schwammlasur harmoniert. Zudem kann man bei dieser Art der Wandbemalung mehrere Farben kombinieren, indem man den ersten Farbauftrag trocknen lässt.

Wandmalerei mit einem Naturschwamm

Empfehlenswert ist bei dieser Technik die Verwendung eines Naturschwamms, mit dessen Hilfe die Farbe durch das Tupfen aufgetragen wird. Weiterhin können Hobby-Heimwerker ihre Wandmalerei mit einem großen besprenkelten Pinsel durchführen. Bei dieser Wandbemalung klopft man mit einem Stab oder einem zweiten Pinsel auf den Stiel des mit Farbe versehenen Pinsels und verteilt durch diese Technik die Farbe an der Wand. Sprenkelt man bei dieser Wandbemalung verschiedene Farben übereinander, werden besonders auffällige optische Effekte erzielt, die der Wand einen modernen und individuellen Glanz verleihen.

Autor: -- Montag, 16. Januar 2012, 15:50 Uhr
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL