Den Flur gestalten: wohnlich und kreativ

Der Flur ist der meist genutzte Bereich für die Garderobe und Empfangsbereich. Hier werden Jacken, Schuhe und auch oftmals Taschen abgelegt und Gäste begrüßt. Um hier ebenfalls eine freundliche Atmosphäre zu schaffen, bieten sich zur Ordnungshaltung auch verschiedene Möglichkeiten zur kreativen Gestaltung des Flures an.

Den Flur gestalten auf eine einladende Weise

© Zoonar/Thinkstock

Gestaltungsmöglichkeiten des Flures

Um den Flur mit den richtigen Möbeln und Ordnungssystemen ausstatten zu können, empfiehlt es sich, nach Kriterien vorzugehen. Es stellen sich beim Flur gestalten die Frage nach der täglichen Menge der aufzubewahrenden Stücke wie beispielsweise Jacken, Schuhe und Taschen. Weiterhin ist auch zu berücksichtigen, wie viel Garderobe offen und geschlossen aufbewahrt werden soll. Hiernach richtet sich die Ausstattung an Möbeln wie Garderobenschrank und offenen Regalen oder Haken. Saisonal nicht oder kaum genutzte Stücke können so ordentlich im Schrank untergebracht werden, wogegen alles Alltägliche, wie auch Schirme schnellen Zugriffs bedarf. Für Accessoires wie Schirme, Taschen und Kopfbedeckung gibt es stilvolle und gleichzeitig praktische Zubehöre wie Hakenleisten, Schirmständer, Boards und so genannte Tür-Organizer. Für die Schuhe sollte berücksichtigt werden, dass die Ablagen für Nässe geeignet sind, beispielsweise durch Unterschalen. Um den Platz beim Flur gestalten effektiv nutzen zu können, dürfen ruhig auch deckenhohe Möbel zum Einsatz kommen. In den höher befindlichen Aufbewahrungsmöglichkeiten können beispielsweise Reisetaschen, Gästebettzeug, Saison-Kleidung wie z. B. Schneeanzüge, Sport- und Spielzubehör entgegen der Saison aufbewahrt werden. Die Farbe der Flureinrichtung wie auch die Wandgestaltung ist ein weiteres zu beachtendes Kriterium. Helle freundliche Farben, beispielsweise in Pastelltönen verleihen dem Flur eine besondere Note. Vom erfrischenden Mintgrün bis zum beruhigenden Beige stehen recht viele Möglichkeiten für die optischen Effekte offen. Einzelne Wände mit Farbanstrich und Bildern setzen Akzente. Auch die Möbelfarbe macht einiges aus. Als Gestaltungskriterium bezüglich der Farben spielt auch die Beleuchtung eine große Rolle. Ist Tageslicht vorhanden, muss keine permanente helle Beleuchtung durch Lampen erfolgen. Allerdings sind die richtige Beleuchtung und Position des Spiegels dennoch das A und O. Sie kann so ausgerichtet werden, dass dennoch etwas dunklere Ecken oder Nischen ausgeleuchtet werden können und der Flur so größer und freundlicher wirkt. Eine in Farbe und Stil passende Lampe rundet das Bild ab. Der Kreativität sind beim Flur gestalten kaum Grenzen gesetzt.

Flur gestakten: Planung und Beschaffung

Vor der Beschaffung der Flureinrichtung stehen eventuelle Malerarbeiten und die Abmessung der Wände. In Länge, Breite und Höhe werden die Aufmaße notiert und auch Strom- und Lichtquellen in der Planzeichnung beachtet. Sind Möbelfarbe- und Maße wie auch gewünschte Lichtverhältnisse geplant, kann die Beschaffung im Online-Shop oder in einem Möbelgeschäft erfolgen.

Autor: -- Montag, 16. Januar 2012, 15:22 Uhr
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL